Alstom in Deutschland

04.05.2012

Vom 1. April 2011 bis zum 31. März 2012 verbuchte Alstom einen Auftragseingang im Wert von 21,7 Milliarden Euro, was einem Anstieg von 14% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Wie angekündigt, war die Geschäftstätigkeit im vierten Quartal mit neuen Vertragsabschlüssen im Wert von 6,6 Milliarden Euro besonders rege. Der Umsatz (19,9 Milliarden Euro) erhöhte sich im Laufe des Geschäftsjahres. Das Betriebsergebnis belief sich auf 1.406 Millionen Euro. Dementsprechend lag die Gewinnspanne wie vorhergesehen bei 7,1%. Das Nettoergebnis erhöhte sich von 462 Millionen Euro in 2010/11 auf 732 Millionen Euro (+58%). Der Freie Cashflow erholte sich im zweiten Halbjahr 2011/12 deutlich: Er lag mit 341 Millionen Euro im Plus, nachdem er in den ersten sechs Monaten des Jahres noch mit (914) Millionen Euro im Minus gelegen hatte.

„Im Geschäftsjahr 2011/12 hat die Gruppe solide kommerzielle Erfolge erbracht. Dies beweist der Book-to-Bill Quotient größer 1 in allen Quartalen des Finanzjahres sowie der starke Auftragseingang im vierten Quartal. Dieser erreichte für die Power-Sektoren zusammen und für den Transport-Sektor den höchsten Stand seit dem Geschäftsjahr 2008/09. Der Umsatz hat sich im Laufe des gesamten Geschäftsjahres immer weiter erholt. Aufgrund der höheren Gewinnspanne im zweiten Halbjahr konnten für das Gesamtgeschäftsjahr 7,1% erzielt werden, was den Prognosen von 2010 entspricht. Der freie Cashflow ist während des zweiten Halbjahres wieder deutlich positiv gestiegen. In Anbetracht unserer Positionierung in unseren vier Geschäftsbereichen rechnen wir auch in Zukunft mit einem guten Auftragsniveau. Unter dieser Voraussetzung dürfte der Umsatz während der kommenden drei Jahre um mehr als 5% pro Jahr steigen. Auch die Gewinnspanne dürfte kontinuierlich wachsen und so im März 2015 bei etwa 8% liegen. Gleichzeitig bleibt unser Ziel auch weiterhin die Erzeugung von mehr Liquidität, damit der freie Cashflow in jedem der drei kommenden Geschäftsjahre positiv ausfällt“, erklärte Patrick Kron, Vorsitzender und CEO von Alstom.


Die vollständige Pressemitteilung finden Sie als PDF-Download auf dieser Seite.

Dokumente