EDF Energies Nouvelles und wpd offshore beteiligen sich im Rahmen einer exklusiven Partnerschaft mit Alstom zur Lieferung von Windturbinen gemeinsam an dem zweiten Ausschreibungsverfahren der französischen Regierung.

06.06.2013

Offshore-Windenergie

EDF Energies Nouvelles und wpd offshore, zwei Hauptakteure im europäischen Offshore-Windenergiesektor, kündigten die Unterzeichnung eines Partnerschaftsabkommens an. Das Abkommen formalisiert die Entscheidung beider Gruppen, ihr Know-how im Rahmen der Teilnahme am zweiten Ausschreibungsverfahren der französischen Regierung zu bündeln. Ziel ist es, die Entwicklung der Offshore-Windenergie in Frankreich weiter voranzutreiben sowie das ambitionierte Industrieprojekt mit Alstom, dem exklusiven Partner für die Lieferung der Windturbinen, fortzuführen.

Mit dem ersten Erfolg im staatlichen Ausschreibungsverfahren im Jahr 2011 haben EDF Energies Nouvelles und wpd offshore unter Beweis gestellt, dass sie gemeinsam solide, effiziente Projekte realisieren können, die die wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen der Region berücksichtigen. Durch die Teilnahme an der zweiten Ausschreibung unterstreichen die Partner ihr Engagement bei der Unterstützung des französischen Offshore-Windenergiesektors.

EDF EN und wpd offshore setzen dabei das Bündnis mit Alstom fort, das 2011 zur Lieferung der Haliade™ 150 – 6MW Turbinen geschlossen wurde. Diese werden in Frankreich in den vier zukünftigen Werken von Alstom in Saint-Nazaire und Cherbourg hergestellt. Den Umfang des damals im Rahmen der ersten Ausschreibung initiierten Projekts, können die Partner nun ausweiten.

EDF Energies Nouvelles ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien und heute ein bekannter Betreiber im Offshore-Windenergiesektor (Anlagen mit einer Leistung von 277 MW befinden sich im Bau/Anlagen mit einer Gesamtleistung von 2.500 MW in Entwicklung).

Mit einer knapp zehnjährigen Erfahrung bei der Bereitstellung von großen Offshore-Projekten kann EDF EN Know-how aus zwei wichtigen Projekten vorweisen: C-Power, ein Offshore-Windpark (325 MW) in Belgien mit einer bereits installierten Leistung von 215 MW, sowie das Teesside-Projekt (62 MW) in Großbritannien, das im Juni 2013 abgeschlossen wird.
Diese Projekte unterstreichen die Fähigkeit von EDF EN beim Management der Entwicklung von Offshore-Windparks und der Mobilisierung von Partnern im Zusammenhang mit solchen Projekten. In Frankreich ist das Unternehmen federführend bei drei Projekten: Fécamp, Courseulles-sur-Mer und Saint-Nazaire, entsprechend einer Gesamtleistung von knapp 1.400 MW und langjährigen technischen Studien und Beratung.  In Großbritannien ist die Gruppe am Navitus-Bay-Projekt, einem der größten Projekte weltweit mit einer Gesamtleistung von 1.100 MW, als Co-Shareholder beteiligt.

wpd offshore ist ein führendes Unternehmen im europäischen Windenergiesektor. Das Portfolio des Unternehmens umfasst 18 Projekte in sechs Ländern. Acht der Projekte haben alle Baugenehmigungen für eine Gesamtleistung von 2.500 MW erhalten.  Die wichtigsten Erfolge kann die Gruppe in Deutschland vorweisen, vor allem Baltic I, den ersten Offshore-Windparkt in der Ostsee mit einer Leistung von 48 MW. Vor Kurzem hat wpd offshore den Bau des Butendiek-Projekts in Deutschland begonnen. Dieses Projekt umfasst 80 Offshore-Windturbinen in der Nordsee mit einer Leistung von 288 MW.

In Frankreich hat wdp offshore seit 2007 zahlreiche Küstenprojekte am Ärmelkanal und im Atlantik entwickelt, insbesondere vor der Küste der Inseln Yeu und Noirmoutier, die Gegenstand der zweiten Ausschreibung sind. Ebenso ist das Unternehmen an Projekten an den Standorten Fécamp und Courseulles-sur-Mer, die im Rahmen der ersten Ausschreibung vergeben wurden, beteiligt.

Im Rahmen dieser Partnerschaft werden die beiden Gruppen ihr Fachwissen und ihre personellen und finanziellen Ressourcen in einem gemeinsamen Unternehmen bündeln. Die Mehrheitsbeteiligung an diesem Gemeinschaftsunternehmen hält EDF Energies Nouvelles. Die Partner wollen ein technisch und finanziell wettbewerbsfähiges Angebot für das zweite staatliche Offshore-Windenergie-Ausschreibungsverfahren entwickeln. Dabei verlassen sie sich auf die Vereinbarungen mit Alstom über das Angebot einer in Frankreich hergestellten 6-MW Windturbine, die speziell für Offshore-Windparks ausgelegt ist.  Die Alstom Haliade™ 150 – 6MW, die speziell für die schwierigen Umweltbedingungen des maritimen Umfelds entwickelt wurde, ist eine der größten und leistungsstärksten Turbinen weltweit. Die einfache, robuste und effiziente Turbine kann pro Einheit den Strom für 5.000 Haushalte erzeugen.

Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit diesem anerkannten europäischen Unternehmen im Bereich der Offshore-Windenergie. Das Know-how von wpd offshore bei der Projektentwicklung und das Wissen über lokale Herausforderungen gebündelt mit unseren Branchenkenntnissen und unserer Erfahrung als Produzent von umweltfreundlicher Energie sind entscheidende Vorteile“, erklärt Yvon André, COO von EDF Energies Nouvelles. „Wir profitieren von unserer langjährigen täglichen Zusammenarbeit und dem aufgebauten Vertrauen und können ein gemeinsames, solides Angebot für das zweite Ausschreibungsverfahren der französischen Regierung vorlegen.

Wir freuen uns, dass diese Partnerschaft fortgesetzt wird, die eine logische Konsequenz unserer produktiven Zusammenarbeit während des ersten Ausschreibungsverfahrens ist“, fügt Vincent Balès, CEO von wpd offshore Frankreich, hinzu. „Ein Vorteil für uns sind die gemischten Entwicklungs- und Konstruktions-Teams, die speziell für die Projekte in Frankreich geschaffen wurden. Diese solide Organisation gibt uns den nötigen Vorsprung, der es uns ermöglicht, uns auf die Entwicklung eines wettbewerbsfähigen Angebots zu konzentrieren. Wir verlassen uns dabei auf unsere einander ergänzenden Fachkenntnisse, die wir während der letzten zwei Jahre auf beiden Seiten beträchtlich festigen konnten.

Nach Erhalt des Zuschlags für die erste Ausschreibung zusammen mit EDF Energies Nouvelles und wpd offshore, die unsere Vision und Ziele für die Weiterentwicklung der Offshore-Windenergie teilen, sind wir sehr stolz auf die erneute Zusammenarbeit. Diese stellt einen Beweis für das Vertrauen dar, das unsere Partner in die Alstom-Technologie haben. Hierdurch wird die seit Beginn der Partnerschaft geschaffene Beziehung weiter gestärkt“, sagt Jérôme Pécresse, President von Alstom Renewable Power. „Nach Erhalt der Zertifizierung des Leistungsverhaltens nach IEC (Leistungskurve) für unsere Haliade™ 150 – 6MW Anfang Mai sind wir in der Lage, die derzeit effizientesten Offshore-Turbinen auf dem Markt zu liefern.


PRESSEKONTAKTE
wpd offshore
Isabelle Jacquet – i.jacquet@wpd-offshore.fr
tel : +33 (0)1 82 72 61 02


EDF Energies Nouvelles
Tel.: +33 (0)1 40 90 21 48 - email: service.presse@edf-en.com
Aurélia de Lapeyrouse (Brunswick) - Tel.: +33 (0)1 53 96 83 72

Alstom

Tanja Kampa (Alstom Deutschland) – Tel.: +49 621 329 2070
Tanja.kampa@power.alstom.com

Stephanie Roux: +33 (0)1 41 49 78 62
Jerome Bridon: +33 (0)1 41 49 38 78
stephanie.roux@power.alstom.com
jerome.bridon@power.alstom.com

Downloads