Alstom und WeserWind übergeben Umspannwerk für den Offshore Windpark Meerwind an die Bremerhavener WindMW

11.04.2014

Weiterer Beitrag zur Realisierung der Energiewende

Alstom und WeserWind haben das Offshore-Umspannwerk für den Windpark Meerwind Süd/Ost in der Nordsee ausgeliefert und an die Bremerhavener WindMW GmbH übergeben. Die Plattform samt Umspannwerk mit einem Gesamtgewicht von 3.000 Tonnen wurde am 2. April in das Baufeld in der deutschen Nordsee bei Helgoland geschleppt.

Das schlüsselfertige Offshore-Umspannwerk ist Teil der Windparks Meerwind Süd und Meerwind Ost, einem Projekt der Bremerhavener WindMW GmbH. Die Plattform, auf der das gesamte Offshore-Umspannwerk untergebracht ist, wurde inzwischen durch die WindMW GmbH offshore installiert, und sie wird derzeit für den Betrieb vorbereitet.

Das Projekt Meerwind wird den effizienten und direkten Zugang zur Windenergie in Deutschland ermöglichen. Die insgesamt 80 Windkraftanlagen können bis zu 288 MW in das Stromnetz einspeisen. Über das Umspannwerk werden die Windturbinen mit dem Anschlusspunkt des Übertragungsnetzbetreibers an das Stromnetz verbunden. Die beiden Offshore-Windparks sind nach der Fertigstellung in der Lage, zukünftig 400.000 Haushalte mit Strom zu versorgen und jährlich über eine Million Tonnen an CO2-Emissionen im Vergleich zu Kohlekraftwerken einzusparen. Die Wassertiefe der Windparks liegt zwischen 22 und 26 Metern.

Wir sind stolz darauf, mit unseren Projektteams in Deutschland einen weiteren wichtigen Beitrag zur Realisierung der Energiewende zu leisten“, sagt Dr. Jochen Schwarz, als Vorstand der ALSTOM Deutschland AG verantwortlich für den Bereich Energieübertragung. „Mit diesem Erfolg bestätigen wir erneut unsere technische Kompetenz und unsere führende Rolle bei der Netzanbindung von Offshore-Windparks. Die bereits im Betrieb befindlichen Offshore Umspannstationen Borkum West II, Global Tech 1 und alpha ventus unterstreichen dies deutlich.“

Das Projekt beinhaltete neben der technischen Entwicklung und Bauabwicklung auch Design, Auslegung und Lieferung aller elektrotechnischen Komponenten durch Alstom Grid. Der Standort Dresden war dabei für die Projektleitung verantwortlich, der Standort Mönchengladbach lieferte zwei 280 MVAr Transformatoren für die Plattform. Die Spezialfirma WeserWind GmbH Offshore Construction Georgsmarienhütte zeichnet für Design, Fertigung und Lieferung der Stahlkonstruktion der Plattform mit Hubschrauberlandeplatz sowie der Unterstruktur verantwortlich.

Nach Baltic 1, alpha ventus, Borkum West II und Global Tech 1 kann die Firma WeserWind GmbH Offshore Construction Georgsmarienhütte erneut den erfolgreichen Abschluss der Bauarbeiten an einem weiteren Projekt der Offshore Windbranche vermelden. Die genannten Projekte sind Meilensteine auf dem Weg zu einer erfolgreichen Energiewende, an der sich die Firma WeserWind GmbH Offshore Construction Georgsmarienhütte auch in Zukunft aktiv beteiligen wird“, so Ralph Ruthner, Geschäftsführer der WeserWind GmbH.


Pressekontakt
Beatrix Fontius (Alstom Deutschland AG) – Tel: +49 621 329 2547 
beatrix.fontius@alstom.com

Downloads

Unter diesem Link finden Sie weitere Pressemitteilungen, Kontakte und Infomationen zu Alstom in Deutschland.

Go