Alstom präsentiert auf der InnoTrans in Berlin drei wichtige Innovationen

23.06.2014

Alstom Transport wird auf der InnoTrans vertreten sein, der größten Fachmesse der Eisenbahnindustrie, die vom 23. bis 26. September 2014 in Berlin stattfindet. Das Unternehmen wird drei wichtige Innovationen vorstellen: Das neueste Modell seiner Citadis-Straßenbahnfahrzeuge, ein Tool für vorausschauende Wartung sowie neue Versionen der ERTMS-Lösung Atlas.

Das verbesserte Fahrgasterlebnis stand bei der Entwicklung des neuen Citadis-Modells im Vordergrund: Das brandneue Modell besticht durch noch mehr Komfort, es ist geräumiger und bietet bessere Einstiegsmöglichkeiten als alle bisherigen Modelle. Das neue Straßenbahnfahrzeug von Alstom zeichnet sich durch ein breiteres Angebot an Optionen als seine Vorgänger aus und kann dadurch individuell an die Vorgaben kleiner und großer Städte angepasst werden.

Eine weitere Neuerung, die Alstom auf der InnoTrans präsentieren wird, ist ein Tool für vorausschauende Wartung, das die Lebenszykluskosten der Kunden reduzieren soll. Mit diesem ist es möglich, den Zustand der Betriebsmittel zu überwachen und deren verbleibende Nutzungsdauer zu prognostizieren und so die operative Verfügbarkeit und die Wartungskosten zu optimieren.

Und schließlich werden auf der Messe auch neue Versionen der Systemfamilie Atlas, der ERTMS-Lösung von Alstom, vorgestellt. Diese sind skalierbar, passen sich an unterschiedliche Verkehrsvorgaben an und können in Bahnverkehrsnetzen mit geringer wie hoher Dichte eingesetzt werden, um besser auf alle betrieblichen Anforderungen der Kunden zu reagieren.

Am Messestand erhalten die InnoTrans-Besucher Informationen über die neuesten repräsentativen Projekte von Alstom, mit denen das Unternehmen die Nähe zu seinen Kunden unter Beweis stellt. So konnte sich der Konzern beispielsweise im Zusammenhang mit dem PRASA1-Vertrag über die Lieferung von Nahverkehrszügen in Südafrika auf die konkreten Verhältnisse dieses Marktes einstellen und ein Joint Venture mit ansässigen Unternehmen anbieten. Zurzeit baut Alstom vor Ort ein Produktionswerk, das zur Entwicklung des sozialen und wirtschaftlichen Gefüges der Region und darüber hinaus auch zur schnelleren Auslieferung der Züge beitragen wird. Südafrikanische Züge – gebaut mit Südafrikanern für Südafrikaner.

Auf dem Außengelände der Messe wird Alstom zudem zwei Regionalzüge seines Coradia-Programms zeigen, einen S-Bahn-Zug sowie eine Frachtlokomotive.

Mehr über alle diese Innovationen erfahren Sie
auf der InnoTrans am Alstom-Stand 405 in Halle 3.2

[1]  Im Oktober 2013 geschlossener Vertrag über die Lieferung von 600 Zügen an PRASA (Passenger Rail Agency of South Africa) im Rahmen eines Joint Ventures.
Logo InnoTrans

Pressekontakt
Dominik Beyer
Tel: 0621 329 1537
dominik.beyer@alstom.com