Alstom unterzeichnet Charta der Vielfalt

12.01.2017
©Alstom

Alstom ist Mitglied in der deutschen Charta der Vielfalt geworden. Die Charta wurde in Anwesenheit von Olaf Lies unterzeichnet, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Niedersachsen, wo sich zwei der Firmenstandorte befinden, darunter Salzgitter als größter Alstom-Standort weltweit.

Vielfalt hat bei Alstom eine äußerst wichtige Bedeutung im globalen Markt erlangt. Es handelt sich um eine der Hauptstützen in der Unternehmensstrategie zur Förderung von Chancengleichheit. Erfolgreiche Unternehmenskultur funktioniert nicht ohne Anerkennung, gegenseitiges Vertrauen und Akzeptanz“, sagt Didier Pfleger, Vizepräsident von Alstom für Deutschland und Österreich. „Mit dieser Charta haben wir eine Initiative gefunden, die genau die Ziele verfolgt, die wir uns bei Alstom – in Deutschland und in der ganzen Welt – gesetzt haben.

Die Charta der Vielfalt ist eine gemeinsame Initiative, die von der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zur Förderung der Vielfalt in Unternehmen und Institutionen unterstützt wird. Sie verfolgt das Ziel, die Würdigung, Anerkennung und Integration von Vielfalt in Deutschlands Geschäftskultur zu fördern. Die unterzeichnenden Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld frei von Vorurteilen schaffen, wo alle Mitarbeiter geschätzt werden – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Diese Initiative wird auch von der deutschen Beauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoguz, unterstützt.

Alstom in Deutschland beschäftigt rund 3.000 Mitarbeiter an sechs verschiedenen Standorten, wovon sich zwei im Land Niedersachsen befinden. Mit mehr als 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Salzgitter Alstoms größter Standort weltweit und internationales Kompetenzzentrum für Regionalzüge. Die Produktionskapazität des Standortes liegt bei über 150 Zügen und bis zu 1.000 Drehgestellen pro Jahr. Der Standort Braunschweig – ebenfalls in Niedersachsen  – bietet Komplettservice für Regionalzüge, einschließlich Modernisierung und Unfallreparaturen.

Pressekontakt

Tanja Kampa
(Germany)
Tel. + 49  53419007690
tanja.kampa@alstom.com