Roll over the image for description and copyright

Coradia Continental Regionalzüge

Alstom hat die Elektrotriebwagen vom Typ Coradia Continental entwickelt und konstruiert, um auch der neuen Generation von Schienenverkehrsbetreibern einen wirtschaftlichen Betrieb zu ermöglichen. Ob als S-Bahn, Regionalbahn oder Regionalexpress, den Fahrgästen wird gleichermaßen ein hervorragendes Reiseerlebnis geboten.

 

Alstom setzt neue Maßstäbe für Regionalzüge

Deutschland ist unterwegs, Tag für Tag. Immer mehr Menschen pendeln zwischen Wohnort und Arbeitsplatz. Auch im Freizeitverkehr ist ein enormer Zuwachs zu verzeichnen; unsere Gesellschaft wird immer mobiler. Deshalb sind neue, moderne Züge gefragt, wie beispielsweise die Triebzüge der Coradia Familie von Alstom mit über 1.000 verkauften Exemplaren.

Unser umfangreiches Angebot an Regionalzügen bietet den Betreibern die Möglichkeit, eine Flotte modularer Züge zu bestellen, deren Wagen individuell auf die spezifischen Betriebsanforderungen der jeweiligen Betreiber zugeschnitten sind. Sie lassen sich zur Berücksichtigung neuer Serviceanforderungen wie höhere Kapazität in Stoßzeiten, Strecken mit hoher Fahrgastdichte oder saisonbedingte Schwankungen der Fahrgastzahlen umkonfigurieren. Die Instandhaltung wird durch den Einsatz einheitlicher Subsysteme und Teile in der gesamten Coradia-Reihe erleichtert.

Komfort und Flexibilität - umweltfreundlich und wirtschaftlich

Die Rahmenbedingungen im Regionalverkehrsmarkt haben sich geändert. Eine Vielzahl von Betreibern mit unterschiedlichsten und vielfältigen Anforderungen fordern neue Lösungen von den Schienenfahrzeugherstellern. Das Fahrzeugkonzept Coradia Continental ist Alstoms Antwort auf die Anforderungen des mitteleuropäischen Regionalmarktes.

Im Coradia Continental haben wir zukunftsweisenden Konzepte und Technologien verwirklicht. Die Hauptggregate wurden auf das Dach verlegt und ein durchgehend niederfluriger Fußboden realisiert. Die modulare Bauweise beider Fahrzeugtypen bietet Betreibern höchste Flexibilität in der Zugkonfiguration. Die Züge können optimal an die unterschiedlichen betrieblichen Anforderungen angepasst werden. Um die Kapazität an die Anforderungen in Spitzenzeiten anzupassen, können Betreiber bis zu vier Züge kuppeln. Die Züge vom Typ Coradia Continental können für alle vier europäischen Versorgungsspannungen ausgelegt und auch als Zweisystemversion für den grenzüberschreitenden Verkehr konfiguriert werden.

gasnorm Stage IIIb.

Downloads

Video der Coradia Regionalzüge