Erster Pendolino ETR 610 der zweiten SBB-Serie verlässt Werk in Savigliano

28.05.2014

Der erste von insgesamt acht Pendolino ETR610-Zügen, welche von den Schweizerischen Bundesbahnen SBB im Juli 2012 bei Alstom bestellt wurden, hat heute planmässig das Werk in Savigliano (I) verlassen.

Nach seiner Ankunft in der Schweiz wird der Zug, der bereits die Typenzulassung für die Schweiz erhalten hat, die letzten dynamischen Fahrtests absolvieren. Insgesamt werden der SBB bis Ende 2014 zwei Züge übergeben. 

Die SBB plant die Züge ab Ende 2014 auf der Gotthard-Achse für die EuroCity-Züge nach Milano einzusetzen. Die neuen Züge ergänzen so die heute schon auf der Simplon-Achse zuverlässig verkehrenden Pendolino ETR 610 der ersten Serie. Auch die zweite Serie Pendolino ETR 610 ist mit der von Alstom entwickelten Neigetechnik ausgestattet, mit welcher der Zug sich in Kurven neigen und damit eine höhere Geschwindigkeit als konventionelle Züge erreichen kann. Der Pendolino ETR 610 lässt sich zu 95% wiederverwerten und ist mit einem elektrischen Bremssystem ausgestattet, das Bremsenergie in die Speisung. 

Der Pendolino ETR 610 bietet in seinen sieben Wagen Komfortsitze für 430 Fahrgäste und kann bis zu 250 km/h schnell fahren. Der hohe Standard der ersten Serie wird beibehalten: So ermöglichen breite Mittel- und Übergänge eine bequeme und komfortable Zugänglichkeit des Zuges. Alle Sitze sind mit eigenen Leselampen und Steckdosen ausgestattet, und verfügen über eine individuell einstellbare Rückenlehne. Die Anordnung der Sitze harmoniert mit der Anordnung der Fenster: So kann das natürliche Licht der grossen Panoramafenster genutzt und die vorbeiziehende Landschaft genossen werden. Ein Videoüberwachungssystem gewährleistet maximale Sicherheit. 

Die Züge sind auf den grenzüberschreitenden Bahnverkehr ausgerichtet, erfüllen die entsprechenden europäischen TSI-Normen und sind mit dem ATLAS-System – dem Alstom eigenen europäischen Signalisierungssystem (ERTMS[1]) – ausgerüstet, das für den Betrieb in der Schweiz, Italien und Deutschland notwendig ist. 

Die Züge werden im italienischen Alstom-Werk Savigliano hergestellt, wo seit über 30 Jahren Pendolino-Züge produziert werden. Zudem wirken die Alstom-Standorte Sesto San Giovanni und Bologna (I), Le Creusot, Ornans und Reichshoffen (F) sowie Montreal (CN) und Neuhausen am Rheinfall (CH) an der Fertigstellung der Züge mit.



[1] European Rail Traffic Management System

Medienkontakt:

Renzo Radice – Alstom (Schweiz) AG: 
Tel. +41 58 505 42 50
Mobile: +41 79 376 04 46
renzo.radice@alstom.com

Medienmitteilungen

Bilder