Alstom stellt neueste Innovationen auf der CIGRE 2014 vor

25.08.2014

Innovationen für das Netz und eine nachhaltige Welt

Alstom Grid präsentiert auf der CIGRE 2014 die neuesten Innovationen des Unternehmens. Die internationale Hochspannungskonferenz findet alle zwei Jahre in der französischen Hauptstadt Paris statt. Alstom hat die Erfahrung und das Know-how des Unternehmens erneut als kreativen Ausgangspunkt für technologische Entwicklungen genutzt, um Erfindungs- und Innovationsgeist im Hinblick auf aktuelle und künftige Herausforderungen im Bereich Elektronik unter Beweis zu stellen. Dieses Jahr präsentieren die Experten von Alstom die neuesten Innovationen auf der Messe, die das Netz im Sinne einer nachhaltigen Welt verändern sollen.

Neuheiten:

-    g3: Als erstes Unternehmen weltweit setzt Alstom eine umweltfreundliche Alternative zu SF6 ein, einem Gas, das vielfach in Hochspannungsgeräten verwendet wird. Die revolutionäre Lösung g3 (green gas for grid – grünes Gas für das Netz), die gänzlich ohne SF6 auskommt, ist eine gemeinsame Entwicklung von Alstom und 3MTM, einem Marktführer im Bereich nachhaltige Lösungen. g3 leistet einem um 98 Prozent geringeren Beitrag zur globalen Erwärmung als SF6. Die g3-Technologie, deren Leistung mit der von SF6 vergleichbar ist, eignet sich für die Entwicklung der heutigen neuen Generation an umweltfreundlichen Hochspannungs- und Ultra-Hochspannungsgeräten. Alstom und RTE haben bereits ein Partnerschaft gegründet, um ein erstes Pilotprojekt in Betrieb zu nehmen.
-    Im Rahmen des europäischen Programms TWENTIES1 hat Alstom einen ultraschnellen Gleichstrom-Leistungsschutzschalter entwickelt und ist damit dem Ziel der Schaffung eines Supergrids, das erneuerbare Energien im großen Stil effektiv integriert und einen interkontinentalen Energiehandel ermöglicht, einen großen Schritt näher gekommen. Unter den realen Bedingungen, unter denen Hochspannungs-Gleichstromübertragungsnetze betrieben werden, gelang Alstom mit dem Prototyp die Unterbrechung eines Stroms von 5.200 Ampere bei 160 kV. In weniger als 5,5 Millisekunden wurde der Gleichstrom vollständig abgeschaltet.


Ebenfalls neu bei Alstom ist die Asset Management Solution, eine umfassende Geschäftslösung zur Maximierung des Wertes und der Zuverlässigkeit elektrischer Kundenanlagen. Alstom nimmt Inspektionen vor und sammelt Daten aller Arten von elektrischen Anlagen, auch von Fremdgeräten. Bei dieser Lösung kommen moderne Analysetechniken zur Anwendung, die eine umfassende Bewertung des Zustands einer Anlage ermöglichen, sodass Entscheidungen in Bezug auf Wartungsarbeiten und den Austausch von Anlagen auf einer fundierten Grundlage getroffen werden können. Um Ausfällen vorzubeugen, ist eine Echtzeit-Anlagenüberwachung in die Lösung integriert. So kann die Ausfallrate um bis zu 70 Prozent gesenkt werden, während im Bereich Wartung Kosteneinsparungen von bis zu 30 Prozent möglich sind.

Darüber hinaus bringt Alstom die Digital Substation 2.0 auf den Markt, eine intelligente digitale Technologie, die das enorme Potenzial intelligenter digitaler Technologien für Primär- und Sekundäranlagen vereint und bei Kunden des Unternehmens bereits zum Einsatz kommt. Mit dieser hochmodernen und kompakten Universallösung werden die Überwachung automatisierter Umspannstationen sowie Kontrollanwendungen ausgebaut, die Sicherheit für den Menschen wird erhöht und der Platzbedarf reduziert. Zudem werden das Management und der Betrieb eines Smart Grid mittels intuitiver Instrumententafeln für eine bessere Situationserkennung optimiert. Die Überwachung der Verfügbarkeit, des Zustands und der dynamischen Auslastung der Anlagen der Umspannstation und angeschlossener Stromkreise gewährleistet eine optimale Netzleistung in Echtzeit.

Innovationen bilden das Herzstück von Alstom Grid: Jährlich werden vier Prozent des Umsatzes in Forschung & Entwicklung investiert. Die Experten von Alstom arbeiten eng mit internationalen Normungsgremien zusammen und pflegen einen regen Austausch mit führenden Hochschulen. Weltweit arbeiten Innovationsteams in mehr als 25 Excellence Centres in den Bereichen Technologie und F&E fieberhaft an der Zukunft elektrischer Netze.


 
Besuchen Sie uns auf der CIGRE 2014

25 - 29 August 2014 – Paris – Palais des Congrès

Level 3, Booth 336

Weitere Presseinformationen rund um die Konferenz finden Sie hier: Alstom Grid CIGRE Press Corner



Pressekontakte
Aline Besselièvre (Alstom Grid) – Tel: +33 6 74 08 78 79; aline.besselievre@alstom.com
Elizabeth Wang (Alstom Grid) – Tel: +33 6 68 51 75 15; elizabeth.wang-ext@alstom.com



[1] Ziel des Forschungsprojekts TWENTIES, das unter anderem durch das Siebte Rahmenprogramm (RP7) der Europäischen Kommission unterstützt wird, ist die Entwicklung und Implementierung neuer Technologien für eine verbesserte Einbindung erneuerbarer Energien in das europäische Stromnetz.

Hinweise an die Herausgeber:
g3 ist eine geschützte Marke des Unternehmens Alstom.