Direkt zum Inhalt

Follow us on

Follow us on

Alstom rüstet 50 Lokomotiven von Vossloh Locomotives mit Atlas On-Board Signallösungen aus

Download as PDF
Pressekontakte

Joern Bischoff

Send an email

Tel: +49 (0) 174 925 0348

Stefan Brauße

Send an email

Tel: +49 (0)163 77 36 705

Press contacts - Corporate

Samuel Miller

Send an email

Tel: + 33 1 57 06 67 74

Coralie Collet

Send an email

Tel: +33 (1) 57 06 18 81

  • Entscheidender Meilenstein in der Digitalisierung des Europäischen Güterverkehrs
  • Die Güterzuglokomotiven werden für den Einsatz in Belgien, Deutschland, Frankreich und Luxemburg ausgerüstet

17. Juni 2021 – Alstom hat einen Vertrag mit Vossloh Locomotives zur Ausstattung von 50 DE 18 Güterzuglokomotiven mit Atlas, Alstoms neuester On-Board-Signallösung, unterzeichnet. Sobald die Lokomotiven mit dieser ETCS-basierten Zugsteuerung ausgestattet sind, werden sie ab 2022 in Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Belgien zum Einsatz kommen. Der richtungsweisende Signaltechnikvertrag im Wert von fast 20 Millionen Euro beinhaltet eine Option zur Ausrüstung von bis zu 30 weiteren Lokomotiven und wird den grenzüberschreitenden Güterverkehr zwischen den vier Ländern verbessern.

„Als ein führendes Unternehmen im Bereich der digitalen Mobilität freuen wir uns über diesen wegweisenden Auftrag im Güterverkehr. Eine so große Anzahl neuer Güterzuglokomotiven mit unserer Signaltechnik auszustatten, ist ein bedeutender Meilenstein und wird einen länderübergreifenden Betrieb ermöglichen“, so Michael Konias, Head of Digital & Integrated Systems bei Alstom für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

„Alstoms neueste On-Board-Signaltechniklösungen sichern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Lokomotiven. Diese garantieren insbesondere mehr Flexibilität beim Einsatz unserer Produkte im internationalen grenzüberschreitenden Güterverkehr“, so Dr. Bernd Hoppe, Executive Director und General Manager der Vossloh Locomotives GmbH.

Die für die Vossloh-Lokomotiven vorgesehene Atlas ETCS-Level-2-Signallösung basiert auf dem neuesten Baseline 3 Release 2 Standard. Für die luxemburgischen Strecken werden die Lokomotiven mit ETCS Level 1 betrieben, während auf dem französischen Güterverkehrsnetz der SNCF die Softwarelösung Contrôle de vitesse par balises zum Einsatz kommt. Für ihren Einsatz in Belgien werden die Güterzüge zusätzlich mit dem belgischen Zugsicherungssystem Transmissie Baken-Locomotief oder Transmission Balise-Locomotive (TBL1+) ausgestattet. Die drei Systeme werden dann in Alstoms Tri-Standard-Lösung (TriStd) integriert. Um den Betrieb auf dem deutschen Schienennetz zu ermöglichen, wird Alstoms Atlas-Lösung zur Integration und Verwaltung des deutschen Systems der Punktförmigen Zugbeeinflussung (PZB) eingesetzt. Die hochmoderne Lösung wird einen dynamischen grenzüberschreitenden Verkehr zwischen den oben genannten Ländern ermöglichen und kann sogar auf den Betrieb in den Niederlanden ausgedehnt werden. Diese Option wurde ebenfalls vereinbart.

Vossloh Locomotives wird die Lokomotiven produzieren und das Alstom TriStd-System in seinem Werk in Kiel installieren. Für die Installation der Signaltechnik werden die Alstom-Standorte Saint Ouen, Charleroi, Villeurbanne und Berlin zusammenarbeiten und Integrationstests (T&C) des TriStd-Systems an allen Lokomotiven durchführen.

Alstom™ und Atlas™ sind geschützte Markenzeichen der Alstom Group.